Home

Spezialanfertigung für Rostocker Speditionsfirma

27.04.2010

FSN Fördertechnik liefert Schwerlast-Stapler

Er ist riesig und stark: Der neue Schwerlast-Stapler, den die Ferdinand Schultz Nachfolger Fördertechnik jetzt auslieferte. Er kann eine Last von 60 Tonnen heben, acht Meter Achsabstand, angeliefert wurde er auf drei Tiefladern – er ist einer der größten Stapler Deutschlands.

Das neue Großgerät erinnert äußerlich kaum noch an einen herkömmlichen Gabelstapler, denn die typische Gabel sucht man vergebens. Statt dessen ragt ein massiver Tragarm mit Traverse und Kranhaken in die Höhe. Die Spezialanfertigung wurde jetzt an den Rostocker Spediteur und Logistiker André Voß übergeben. Der arbeitet für Windkraftanlagenhersteller – und muss regelmäßig große, schwere und sperrige Bauteile bewegen. Ein Fall für den Super-Stapler. Denn dank der flexiblen Kranfunktion können selbst großformatige Lasten bewegt werden. Deutschlands "größter" Stapler – wie kam es dazu? „Allzu häufig werden solche Großgeräte für spezielle Einsätze nicht gebraucht“, sagt Jörg Töller, Verkaufsleiter bei Linde-Vertragshändler FSN Fördertechnik. Wenn aber Spezialanfertigungen notwendig werden, dann sei man bei FSN Fördertechnik gut aufgehoben.
Seit 1991 ist die FSN Fördertechnik mit Flurförderzeugen der Firma Linde in der Region vertreten. Das Unternehmen ist für Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt zuständig. „Wir haben deutschlandweit einen Marktanteil von 47 Prozent“, sagt Verkaufsleiter Töller. Neben Rostock sind Stralsund, Schwerin und Magdeburg FSN-Standorte. Insgesamt 90 Mitarbeiter sind im Unternehmen beschäftigt.


Die Rostocker sind übrigens auch Vertragshändler für die Teleskop-Lader der Firma Sennebogen und der Hubarbeitsbühnen von Haulotte. Außerdem im Angebot: Die Produkte der Firma Kärcher. Auch hier geht es in erster Linie um leistungsstarke Großgeräte für Unternehmen.
„Aber im Grunde haben wir alles da – vom Kärcher-Bügeleisen bis zur Autowaschanlage“, sagt Jörg Töller. Und das ist auch für private Zwecke in Haus und Garten interessant.

zurück

hoch